Sicher einkaufen
Idosell security badge

Wie stark ist die Heizmatte unter den Fliesen?

2023-09-04
Wie stark ist die Heizmatte unter den Fliesen?

Bevor Sie sich für die Heizleistung der Matten entscheiden, sollten Sie zunächst wissen, dass ein höherer Wert nicht gleichbedeutend mit einem höheren Stromverbrauch ist. Stattdessen können Sie damit rechnen, dass sich der Boden und der Raum schneller erwärmen. Was bedeutet das in der Praxis?

Bei einer niedrigeren Heizleistung braucht der Boden nämlich mehr Zeit, um sich aufzuheizen, und hat in der Zwischenzeit Zeit, etwas abzukühlen. Wenn Sie also Geld im Haushaltsbudget sparen wollen, wählen Sie eine höhere Heizleistung - sie verbraucht weniger Energie, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Denken Sie auch daran, für Räume wie die Küche oder das Bad höhere Werte von 150 - 170 Wm² zu wählen als 90 - 120 Wm² für die Speisekammer oder die Garage.

Eine höhere Heizleistung, pros:

  • der Boden wird schneller aufgeheizt,
  • verbraucht weniger Energie als ein Kabel mit geringerer Wattzahl,
  • schützt vor unvorhersehbaren und sehr kalten Wintern.

Mehr Heizleistung, Nachteile:

  • einige Prozent höhere Kosten für Heizmatten,
  • bei der Auslegung der elektrischen Schaltanlage muss ein höherer Schutz berücksichtigt werden,
  • höhere Kosten für die Verteilung der elektrischen Energie.

Ein Aspekt, der in unseren Breitengraden besonders wichtig ist, ist der schwer vorhersehbare Verlauf der Wintersaison. Wenn er uns mit seinem ganzen Charme beglücken will und die Temperaturen wochenlang deutlich unter den Nullpunkt sinken, ist eine Reserve an Heizleistung in einer gemütlichen Wohnung sehr nützlich.

Wie viel Heizmattenleistung pro 1m2?

Bei der Wahl einer größeren Heizleistung ist es wichtig, diese auf das Material abzustimmen, mit dem der Fußboden verlegt werden soll. Es ist auch wichtig, die Richtlinien des Herstellers zu konsultieren, um festzustellen, ob die Art des Bodenbelags für eine Fußbodenheizung geeignet ist.

  • Es ist wichtig zu wissen, dass z. B. Holzböden, Bodenplatten, Linoleum und Vinylböden mit einer Leistung von höchstens 90-100 W/m² beheizt werden dürfen - siehe Matten QuickNet-90.
  • Anders verhält es sich bei Keramikfliesen, Naturstein- oder Betonböden. Hier kann man getrost Heizsysteme mit einer Leistung von 160 W/m² verwenden - siehe Matten QuickNet-160.
  • Welche Wattzahl hat eine Heizmatte für das Badezimmer? Wählen Sie eine Matte von QuickNet-160 mit einer Leistung von 160 W/m²
Sehen Sie mehr in September 2023
pixel