Sicher einkaufen
Idosell security badge

Wie kann man eine elektrische Heizung in einer Fundamentplatte installieren?

2023-09-08
Wie kann man eine elektrische Heizung in einer Fundamentplatte installieren?

Die warme Bodenplatte besteht aus mehreren Komponenten, die bereits vorgefertigt sind und auf der Baustelle nur noch zusammengefügt werden müssen. Die Hauptmodule sind die Wärmedämmung aus Polystyrolschaum. Mit speziellen Clips zusammengefügt, bilden sie die Schalung für das gesamte Fundament. Darin wird eine Stahlbetonplatte verlegt, in der oft auch Heizungsrohre verlegt werden. Deshalb ist die warme Bodenplatte eine hervorragende Lösung für Passivhäuser und energieeffiziente Häuser.

Wie bereite ich die Platte und die Bewehrung für die Verlegung von Heizkabeln vor?

Wie bereite ich die Decke und die Bewehrung für die Verlegung von Heizkabeln vor?

Die wichtigste Änderung, die bei der Installation einer Elektroheizung in der Bodenplatte vorzunehmen ist, besteht darin, die Bewehrung auf die richtige Höhe zu bringen:

  • für T2Blue 10 W/m-Heizkabel - senken Sie sie auf 30 mm (maximal 40 mm) von der oberen Ebene ab,
  • für T2Blue 20 W/m-Heizkabel - senken Sie sie auf maximal 50 mm (maximal 60 mm) von der oberen Ebene ab.

Hier sollte die letzte, obere Bewehrungslage der warmen Fundamentplatte liegen, an der die Heizkabel befestigt werden.

die Heizzonen, d. h. die Räume, sollten sehr genau abgegrenzt werden.

Vor dem Verlegen der Bewehrung müssen die Heizzonen, d. h. die Räume, sehr genau abgesteckt werden. Wichtig sind auch die Stellen, an denen Löcher in das Fundament gebohrt werden können (z. B. für den Rahmen für die Toilettenschüssel). Um besser sehen zu können, wo sich die verschiedenen Räume befinden werden, kann die Lage der Wände mit Spray oder anderen sichtbaren, dauerhaften Mitteln markiert werden. Dies ist ein wichtiger Schritt, der nicht überstürzt werden sollte. Wird das Heizkabel unter den Wänden verlegt, besteht die Gefahr, dass es bei den weiteren Arbeiten beschädigt wird. Es wird daher empfohlen, einen Sicherheitsabstand von 7 - 10 cm zu den Innenwänden einzuhalten. Außenwände hingegen sind in der Regel viel dicker, so dass die sicheren Grenzen für die Heizung durch die Verankerungen bestimmt werden.

Werden die Heizkabel in der Bodenplatte auch unter festen Gebäuden verlegt?

Sind die Heizkabel in der Bodenplatte auch unter einer festen Konstruktion verlegt?

Das ist eine Frage, die ein ziemliches Dilemma aufwirft. Im Gegensatz zum Estrich, der eine durchschnittliche Dicke von etwa 6 cm hat (Wie mache ich eine elektrische Heizung im Estrich?), werden Heizkabel in dicken Fundamentplatten über die gesamte Bodenfläche verlegt.

Warum eigentlich? Die Küche ist ein Beispiel dafür. Bei der Verlegung des Heizkabels am Rand der Schränke entsteht eine unbeheizte Zone von ca. 65 cm, zu der noch die Wandstärke hinzukommt. Während sich eine solche Zone bei einem 6 cm dicken Estrich schnell erwärmen kann, wird eine über 20 cm dicke Betonplatte zu einem großen Kältepol, in den die Wärme aus der beheizten Zone des Fundaments entweicht. Dies führt zu einem viel größeren Bereich mit reduzierter Temperatur in der Nähe der Schränke. Die in der Fundamentplatte gespeicherte Wärme kann dagegen nicht lange genug anhalten.

Wie befestige ich Heizkabel an der Bewehrung?

Wie befestige ich Heizkabel an der Bewehrung?

Die Heizkabel dürfen ihre Position während des Betonierens nicht verändern, damit die Fundamentplatte gleichmäßig erwärmt wird. Aus diesem Grund wird empfohlen, sie alle 40 bis 50 cm mit Bändern zu befestigen. Am häufigsten werden Nylonbänder verwendet, wobei unbedingt vermieden werden muss, die Kabel mit Drähten jeglicher Art zu befestigen, da diese die Kabelisolierung beschädigen oder sogar durchschneiden können.

Achten Sie darauf, dass die Heizkabel beim Betonieren nicht ihre Position verändern.

Schützen Sie die Heizkabel sorgfältig vor Lageveränderungen während des Betonierens.

Bei der Befestigung der Kabelbinder ist auch darauf zu achten, dass die Kabel nicht zu straff gespannt werden, und es ist darauf zu achten, dass keine scharfen Kanten entstehen. Während des Betonierens der Anlage mit dichtem Beton wird das Kabel einer gewissen Spannung ausgesetzt sein, und es kann sogar zu einer leichten Verschiebung des Kabels kommen.

  • Während des Einbaus können sich in der Nähe des Heizkabels scharfe Kanten befinden (Armierungseisen, Zugdraht oder andere Bauteile der Fundamentplatte). Vor dem Gießen des erforderlichen Betons muss eine solche Stelle gesichert werden oder das Heizsystem muss in einen sicheren Abstand gebracht werden. Andernfalls kann das Kabel beschädigt werden.

Die Verbindung zwischen dem Heizkabel und dem Versorgungskabel sollte immer in der Betonschicht liegen.

Die Muffe für die Verbindung des Heizkabels mit dem Versorgungskabel sollte sich immer in der gegossenen Betonschicht befinden. Sie bietet einen zusätzlichen Schutz für die Verbindungsstelle und sorgt außerdem dafür, dass die gesamte Anlage die warme Fundamentplatte optimal beheizen kann.

  • Die Anschlussmuffe darf nicht in das Elektroinstallationsrohr (Stößel) eingeführt oder in der Wand installiert werden. Es besteht die Gefahr, dass der Anschluss überhitzt wird.
  • Die Anschlussmuffe darf nicht geknickt, gedehnt oder gequetscht werden. Es besteht die Gefahr, dass der Anschluss undicht oder beschädigt wird.

Was ist mit dem Bodentemperaturfühler?

Verwenden Sie eine Stange zur Aufhängung der elektrischen Leitungen und Stromkabel, die Sie zuvor an der Bewehrung befestigen.

In dieser Phase verlegen wir das Rohr für den Fußbodentemperaturfühler in jeder Heizzone oder nach Plan. Das Rohr sollte so hart sein, dass es nicht gequetscht werden kann, wenn man darauf steht. Aus diesem Grund darf es kein Elektroinstallationsrohr mit einer geringen Festigkeit von bis zu 320N sein. Es ist ratsam, ein Rohr mit einer Druckfestigkeit von mehr als 720N zu verwenden, um sicherzustellen, dass sich sein Durchmesser nach dem Einbetonieren in schweren Beton nicht verändert.

Es ist sehr wichtig, den richtigen Innendurchmesser zu wählen. Wenn das Rohr zu eng ist, kann der Sensor nicht eingeführt werden. Das Rohr darf aber auch nicht zu groß sein, da sich der Fühler sonst beim Einschieben verbiegen kann, was zu einem zusätzlichen Widerstand führt und verhindert, dass er ganz eingeführt werden kann.

Ein handelsüblicher Fußbodentemperaturfühler hat einen Fühlerspitzendurchmesser von ca. 5 mm, so dass ein Installationsrohr mit einem Innenmaß von 7 mm die beste Wahl ist. Unsere Heizungssets werden komplett mit den entsprechenden Rohren geliefert.

  • Verwenden Sie für die Aufhängung des Installationsrohrs und der Stromkabel eine Stange mit einer Länge von ca. 100-120 mm, die Sie zuvor an der Bewehrung befestigen
  • Stromkabel, die über einen längeren Zeitraum an der Luft liegen und äußeren Einflüssen ausgesetzt sind, beginnen zu oxidieren. Schützen Sie daher nach den Messungen die abisolierten Enden sorgfältig mit einer Isolierung oder einem Schrumpfschlauch mit Kleber. Sie können das Ganze auch straff mit Stretchfolie umwickeln.

Wie montiere ich das Bodensensorrohr?

Wie installiere ich ein Rohr für einen Bodensensor?

  1. Befestigen Sie es auf gleicher Höhe mit den Heizkabeln an der Bewehrung, genau zwischen den Heizleitern, und sichern Sie es mit mehreren Kabelbindern, damit es sich beim Einbringen des Betons nicht bewegt.
  2. Verlegen Sie es mit so wenig Richtungsänderungen wie möglich.
  3. Verschließen Sie das Rohr im Boden mit dem mitgelieferten Messingstopfen oder sichern Sie das Ende des Rohrs auf andere Weise, um es vor einfließendem Beton zu schützen, falls kein Stopfen im Bausatz enthalten ist.
  4. Die Biegestelle des Boden-/Wandrohrs immer mit dem größtmöglichen Biegeradius ausführen, da ein zu kleiner Radius die Installation des Sensors unmöglich macht. Führen Sie das Rohr min. 50 cm in den beheizten Bereich ein und wählen Sie den Standort so, dass er sich nicht unter einem festen Gebäude, sondern in einem freiliegenden Teil des Bodens befindet.
  5. Lesen Sie auch: Wie installiere ich den Temperaturfühler im Fußboden?

Welches Kabel einer Firma für Speicherheizungen?

Die Wahl fällt nicht leicht, da immer mehr Anbieter von Heizungssystemen auf unserem Markt auftauchen. Die neuen und unbekannten Marken haben ein gutes Marketing, so dass man ihre Werbung überall sieht, aber die meisten von ihnen kommen aus Asien. Mit dem niedrigen Preis geht auch eine schlechte Verarbeitungsqualität einher, die dazu führen kann, dass die Anlage nach ein paar Jahren nicht mehr funktioniert. Im Falle eines warmen Plattenfundaments ist es nicht möglich, die Anlage durch eine neue zu ersetzen, so dass das Haus ohne Heizung dasteht.

Wenn die Anlage "ein Leben lang" halten soll, warum dann nicht Produkte mit einer 30-jährigen oder "lebenslangen" Garantie kaufen? Das ist eine ausgezeichnete Idee, aber es ist wichtig, die Garantiebedingungen zu lesen, bevor man sich entscheidet. Oft erhalten Sie bei dieser Art von Werbetrick nur ein neues Produkt und müssen den Boden auf eigene Kosten reparieren lassen. Die Kosten für die Reparatur betragen ein Vielfaches des Wertes des neuen Heizkabels. Auch wenn die Garantie erfüllt wird, gehen Sie in Wirklichkeit leer aus.

Gibt es in diesem Fall ein empfehlenswertes Produkt? Ein Beispiel ist unser nVent RAYCHEM , eine weltweit anerkannte Marke, deren Garantie auch die Reparatur des Systems und die Wiederherstellung des Bodens abdeckt.

Obwohl diese Garantie nicht lebenslang gilt und "nur" 20 Jahre beträgt (wenn das System von einem autorisierten Installateur eingebaut wird), gibt der Hersteller in empirischen Studien über die Heizkabel eine Lebensdauer von 40 Jahren an. Der Hersteller teilt uns auch mit, dass sein System bei korrekter Installation gemäß den Anweisungen ein fehlerfreies System ist.

Welches Heizkabel ist für die Beheizung der Fundamentplatte am besten geeignet?

Welches Heizkabel ist für die Beheizung der Fundamentplatte am besten geeignet?

Die Marke des Herstellers und die Garantiebedingungen sind sehr wichtig, aber für den ordnungsgemäßen Betrieb der elektrischen Speicherheizung muss ein System mit den richtigen technischen Parametern ausgewählt werden. Für nVent RAYCHEM ist das Produkt für warme Fundamentplatten das Heizkabel T2Blue.

Das T2Blue-Heizkabel ist montagefreundlich. Auf einer Rolle aufgewickelt, kann es eine Länge von bis zu 200 Metern erreichen, so dass es frei über die gesamte Fundamentplatte verlegt werden kann, ohne dass aufeinanderfolgende Abschnitte verbunden werden müssen. Sie wird von einer Seite aus mit Strom versorgt, was die Verlegung von Stromkabeln in der Platte erleichtert. Schließlich zeichnet er sich durch seine hohe Festigkeit und Langlebigkeit aus und ist damit ideal für das Eingießen in Fundamentplatten.

Sie zeichnet sich aus durch:

  • Hohe mechanische Festigkeit: > 1500 N
  • Halogenfreie Außenisolierung: LSZH
  • Minimaler Biegeradius: 30 mm
  • Minimaler Kabelabstand: 50 mm
  • Durchmesser des Heizkabels: 5,5 mm
  • Länge des Versorgungskabels: 2,5 m

Erhältlich in zwei Leistungsvarianten:

  • T2Blue-10 - Leistung 10 W/m
  • T2Blue-20 - Leistung 20 W/m

Das T2Blue-Heizkabel kann als Set mit WiFi-Raumthermostaten in einem weißen Rahmen erworben werden, der zu vielen Schaltanlagen-Rahmensystemen passt. Das Produkt zeichnet sich außerdem durch einen sehr attraktiven Preis und bis zu 12 Jahre Garantie aus.

Wie berechne ich die Heizleistung W/m² der Bodenplatte?

Die Heizleistung sollte berechnet und in der Hausplanung angegeben werden. Bei einer solchen Berechnung müssen viele Aspekte und Daten berücksichtigt werden, daher geben wir Ihnen hier eine Möglichkeit, die Heizleistung einer warmen Bodenplatte grob abzuschätzen.

Wenn wir keine Werte für die Heizleistung pro 1 m² für eine 20 - 25 cm dicke Betonplatte für unser Haus haben, können wir für Gebäude, die in Zentralpolen stehen, von folgenden Heizleistungen ausgehen:

  • 120 - 150 W/m² - heute gebaute Häuser, davon: 150 - 200 W/m² für kältere Randzonen wie Terrassenfenster
  • 80 - 130 kWh/m² - Häuser mit einem höheren Energiestandard (energieeffiziente und Passivhäuser)

Wie berechne ich den C-C-Abstand zwischen Heizleitungen?

Was ist wissenswert?

  • Mehr Heizleistung im Fußboden bedeutet einen schneller beheizten Fußboden.
  • Mehr Heizleistung ist eine Absicherung gegen kältere Winter.
  • Ein Kabel mit geringerer Leistung braucht lange, um den Boden aufzuheizen, und verbraucht mehr Strom, weil es zwischendurch abkühlt.
  • Mehr Heizleistung bedeutet einen größeren Stromanschluss und eine höhere Umlage für den Strom.
  • Programmieren Sie Ihre Raumthermostate entsprechend und nutzen Sie Strom aus dem günstigeren Nachtstromtarif. Es empfiehlt sich, den Funkadapter in Thermostaten, sofern vorhanden, auszuschalten.
  • Ziehen Sie den Bau einer Photovoltaikanlage in Betracht, um Ihren Energiebedarf zu decken. Sie können die Anpassungsfunktion in Ihrem Thermostat verwenden.

Fotografische Dokumentation

Bevor Sie eine Fotodokumentation machen, sollten Sie die Stellen, an denen die künftigen Wände errichtet werden sollen, mit Tafeln markieren. Auf diese Weise ist es einfacher, sich ein Bild von der Verkabelung im fertigen Haus zu machen. Wenn Sie alle Fotos gemacht haben, gruppieren Sie sie nach Räumen und beschreiben Sie diese genau. Sie können die Räume entsprechend dem Projekt nummerieren, damit Sie die benötigten Fotos später schnell wiederfinden können.

Sockelleiste mit elektrischer Heizung Bewertungen

Unsere Gesellschaft schätzt diese Art der Beheizung ihrer Häuser immer mehr, sie ist mit der beschriebenen elektrischen Fußleistenheizung äußerst zufrieden. Die Stabilität des Betriebs eines solchen Systems und seine Zuverlässigkeit sind die größten Vorteile. Viele Menschen schätzen auch die Wartungsfreiheit der Anlage - wenn der Thermostat einmal richtig eingestellt ist, muss praktisch nichts mehr korrigiert werden, damit das System jederzeit einwandfrei funktioniert.

Sehen Sie mehr in September 2023
pixel