Sicher einkaufen
Idosell security badge

Welcher Kleber für eine Heizmatte unter Fliesen?

2023-09-10
Welcher Kleber für eine Heizmatte unter Fliesen?

Welcher Klebstoff für Heizmatten ist am besten geeignet? Ein kurzer Leitfaden für selbstklebende Matten. Heizmatten sind eine immer beliebtere Art der Fußbodenheizung für Ihr Zuhause. Allerdings führen Temperaturschwankungen des Untergrunds zu einem Ausdehnen und Zusammenziehen der Fliesen. Um ernsthafte Schäden und größere Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, den richtigen Klebemörtel für Heizmatten zu wählen. Aber wie kann man sich in dem Labyrinth aus Kennzeichnungen und Vorschriften zurechtfinden? Dieser kurze Leitfaden hilft Ihnen bei der Wahl des besten Klebers für Heizungsmatten.

Warum ist die Wahl des richtigen Klebers für Heizmatten so wichtig?

Ist die Wahl des richtigen Klebers für die auf einer Heizmatte verlegten Fliesen wirklich so schwierig? Um das herauszufinden, lohnt es sich, die Bedingungen zu berücksichtigen, unter denen er funktionieren muss:

  • Große Temperaturunterschiede. Klebemörtel, die im Freien verwendet werden, sollten frostbeständig sein - sonst kann ein Absinken der Lufttemperatur die Bindekräfte schwächen, so dass die Keramik vom Untergrund abfällt. Für Fliesenkleber in der Wohnung, aber auch für Flächen mit Flächenheizungen, ist es wichtig, dass sie etwas höheren Temperaturen standhalten als üblich.
  • Dynamische Temperaturschwankungen. Auch die Dynamik ist wichtig. Jeder Stoff unterliegt dem Phänomen, das wir als thermische Ausdehnung kennen (umgangssprachlich sagt man, dass der Boden "arbeitet"). Die Dehnung ist in vielen Fällen sehr gering, aber eine schnelle Temperaturänderung erzeugt Druck- und Zugkräfte. Aus diesem Grund sollte der Klebemörtel flexibel sein, um diese Kräfte auszugleichen.
  • Das Eindringen von Wasser unter den Fußboden stellt eine Quelle hoher Feuchtigkeit dar. Schädliche Pilze und Mikroorganismen vermehren sich unter solchen Bedingungen leicht. Eigentlich sollte die höhere Temperatur der Fußbodenheizung die gesamte Oberfläche unter den Fliesen austrocknen, aber dafür sind die Temperaturen zu niedrig. Daher sollte der Fliesenkleber wasserfest sein.

Um die oben genannten Arbeitsbedingungen zu erfüllen, ist es notwendig, den richtigen Klebemörtel zu verwenden. Nicht minder wichtig ist die Wahl des Fugenmörtels. Aber auch die richtige Vorbereitung des Untergrunds sollte nicht vergessen werden.

Wie bereite ich mich auf die Verlegung von Fliesen auf Heizmatten vor?

Der Untergrund sollte gründlich von allen losen Bestandteilen, Staub und Schmutz gereinigt werden, da diese die Haftung des Klebers auf dem Untergrund erheblich verringern. Es ist eine sehr gute Idee, den Boden vorzustreichen. Dann wird eine flexible, dünne Schicht halbflüssiger Klebemörtel aufgetragen. Werden die Fliesenarbeiten auf dem Boden ausgeführt, zum Beispiel in einem Keller, empfiehlt es sich, anschließend Isolierfliesen zu verlegen. Diese dienen der Wärme- und Schalldämmung. Erst auf dem so vorbereiteten Untergrund verlegen wir den entsprechenden flexiblen Kleber, in den wir die Heizmatten - entsprechend den vorher durchgeführten Berechnungen - versenken. Wenn die Hauptklebeschicht getrocknet ist, können Sie mit der eigentlichen Verlegung der Fliesen beginnen.

Die Wahl des richtigen Klebers für die Heizmatte

Alle auf dem europäischen Markt erhältlichen Klebemörtel müssen der EU-Norm entsprechen. Dies gilt auch für Polen. In diesen Vorschriften ist die Kennzeichnung der einzelnen Klebstoffe mit einem Code klar definiert, der den Verbraucher eindeutig über die Produkteigenschaften informiert. Diese alphanumerische Kennzeichnung besteht aus mehreren Elementen.

Das Bindemittel des Klebstoffs

Der erste Buchstabe gibt das verwendete Bindemittel an, d. h. die Art des Klebstoffs. In Polen gibt es drei verschiedene Typen:

  • C. Hierbei handelt es sich um zementhaltige Klebstoffe, die am häufigsten für Fliesenbeläge verwendet werden. Wenn sie mit Wasser vermischt werden, findet eine chemische Reaktion statt, und nach dem Trocknen verbinden sie die Fliesen fest mit dem Untergrund. Diese Kleber zeichnen sich auch durch ihre Wasserbeständigkeit aus.
  • D. Dispersionsklebstoffe werden in Form von gebrauchsfertigen Mörteln verkauft, was Zeit bei der Zubereitung der richtigen Mischung spart. Sie zeichnen sich auch durch ihre größere Flexibilität aus. Ihr Nachteil ist jedoch der lange Trocknungsprozess, vorzugsweise bei guter Belüftung.
  • R. Reaktive Harze ermöglichen eine sehr gute Haftung und Flexibilität, weshalb sie hauptsächlich unter sehr anspruchsvollen Bedingungen eingesetzt werden: in der Industrie oder in Einkaufszentren.

Im häuslichen Bereich werden aufgrund des günstigen Verhältnisses zwischen Preis, Haftfestigkeit und Flexibilität am häufigsten zementäre Klebstoffe verwendet.

Haftvermögen

Bei der Haftfestigkeit werden zwei Klassen unterschieden, die durch fortlaufende arabische Ziffern gekennzeichnet sind. Diese Bezeichnung befindet sich an zweiter Stelle. Klasse 1 ist die Gruppe der normal haftenden Klebstoffe. Die Leistung dieser Klebemörtel ist sehr gut und funktioniert in den meisten Fällen gut. Die Klasse 2 hingegen bietet mit verbesserten Parametern etwa die doppelte Klebekraft. Deshalb wird sie bei großformatigen Fliesen verwendet.

Klassen

Es gibt weitere Klassen und Bezeichnungen, die den besonderen Eigenschaften des Klebemörtels entsprechen. Diese sind:

  • Klasse F. Diese Bezeichnung gilt nur für zementhaltige Kleber und weist auf eine deutlich kürzere Abbindezeit hin. Normale Kleber benötigen bis zu 28 Tage, um die Fliesen vollständig mit dem Untergrund zu verbinden. Diejenigen mit der Bezeichnung F benötigen dagegen nur 3 Tage. Allerdings haben diese Klebstoffe auch eine kürzere Lebensdauer.
  • Klasse T. Ein geringeres Abfließen des Klebstoffs bedeutet, dass eine an die Wand geklebte Fliese während des Abbindens des Klebstoffs deutlich weniger absinkt. In der Praxis ist dies ein Parameter, der es ermöglicht, Fliesen von der Decke abwärts zu verlegen, anstatt in umgekehrter Reihenfolge.
  • Klasse E bedeutet eine verlängerte offene Zeit für den Klebstoff. Das bedeutet, dass die Zeit vom Mischen des Klebstoffs bis zum Verlegen der Fliesen von 20 auf 30 Minuten verlängert wird. Dies ist für den Fliesenleger sicherlich bequemer.

Abgesehen von der Klasse F, die nur auf zementhaltigen Klebstoffen zu finden ist, sind die beiden anderen Bezeichnungen auf jedem Klebemörtel zu finden. Es ist jedoch auch möglich, dass sie nicht vorhanden sind, da der Kleber dann die betreffenden Eigenschaften nicht aufweist.

Verformbarkeit des Klebstoffs

Am Ende der Bezeichnung befindet sich eine Gruppe S1 oder S2. Bei Klebern auf Zementbasis darf diese Klasse überhaupt nicht vorhanden sein - dann sind solche Kleber nicht verformbar. Ein S1-Klebemörtel, der eine hohe Elastizität aufweist, wird am häufigsten verwendet. Er ist auch derjenige, der für Fußbodenheizungen gewählt werden muss. Die Sorte S2 hingegen ist sehr teuer und hat sich daher im privaten Bereich nicht durchgesetzt.

Zementäre Kleber für elektrische Fußbodenheizungen, die nicht die Bezeichnung S1 oder S2 tragen, sind NICHT verformbar, auch wenn sie oft als flexibel angepriesen werden.

Wie werden die Fliesen auf den Heizmatten verlegt?

Nicht weniger wichtig als die Wahl des Klebers ist die Art und Weise, wie er auf den Untergrund aufgetragen wird. Es ist wichtig, den Klebemörtel sowohl auf die Fliesen als auch auf den Untergrund aufzutragen. Dadurch wird das Risiko verringert, dass Hohlräume entstehen, die die Fliesen schwächen und dazu führen, dass sie bei Stößen leicht brechen. Diese Art der Verlegung ermöglicht auch eine bessere Verteilung des Klebers, was zu einem haltbareren und langlebigeren Ergebnis führt. Hohlräume unter den Fliesen leiten außerdem die vom Heizkabel erzeugte Wärme nicht an die Fliesen weiter, wodurch die Gefahr besteht, dass diese beschädigt werden.

Welcher Klebstoff für eine Heizmatte unter Fliesen?

Welcher Klebstoff ist für eine elektrische Fußbodenheizung am besten geeignet? Er sollte wasserfest und flexibel sein. Es lohnt sich daher, auf die sehr beliebten C1 S1-Klebstoffe zu achten. Sie erfüllen die grundlegenden Anforderungen und bieten gleichzeitig die größte Haltbarkeit. Es lohnt sich auch, über den Kauf des richtigen Fugenmörtels nachzudenken.

Sehen Sie mehr in September 2023
pixel