Sicher einkaufen
Idosell security badge

Nicht jede Duschheizmatte!

2023-09-19
Nicht jede Duschheizmatte!

Viele Menschen fragen sich, wie man eine Heizmatte unter den Fliesen in einer begehbaren Dusche richtig verlegt. Der Duschbereich ist oft ein begrenztes Stück Boden, in dem ein Abfluss installiert ist. Wie kann ich in dieser Situation eine elektrische Fußbodenheizung verlegen? Und ist das völlig sicher? Finden Sie es selbst heraus.

Wie sicher ist eine Heizmatte in der Dusche?

Die Verbindung von Strom und Wasser kann sehr gefährlich sein. Deshalb ist es immer ratsam, sich zu vergewissern, dass Ihre Badezimmerlösung sicher ist. Das gilt auch für das Heizen mit einer Heizmatte unter den Fliesen in einer begehbaren Dusche. Nicht jedes Produkt ist für solche Anwendungen geeignet. Zunächst einmal sollte die Ausführung der Matte vom Hersteller für den Einbau in Nassbereichen zugelassen sein, wozu auch Schwimmbäder, Liegestühle, Wellnesseinrichtungen usw. gehören.

  • Eine solche Duschheizmatte muss entsprechend isoliert sein.
  • Die Isolierung muss alterungsbeständig und abriebfest sein (mechanische Festigkeit > 1500 N).
  • Sie darf nicht mit Bauchemikalien reagieren.
  • Sie muss über Zulassungen wie VDE, CE, SEMKO verfügen.
  • Wichtig ist außerdem ein dickes Schutzgeflecht für die Heizleiter im Inneren des Kabels als Erdungsanlage.

Unsere Heizmatte QuickNet kann in einer Duschkabine installiert werden.

Neben dem Kauf hochwertiger und zuverlässiger Heizmatten sollten Sie einen Fachmann mit dem Einbau beauftragen. Nur eine qualifizierte Person wird eine fehlerfreie, benutzersichere Installation durchführen.

Elektrische Fußbodenheizung in der Dusche in Zone "0"

Elektrische Fußbodenheizung in der Dusche

Je nach Sicherheitsstufe hat jede Zone im Badezimmer eine Nummer, der die entsprechenden Sicherheitsvorschriften entsprechen. Die Innenseite der Bade- oder Duschwanne ist die Zone "0", die gefährlichste Zone. Daher können dort Geräte mit Wechselstrom bis zu 12 Volt oder Gleichstrom bis zu 30 Volt verwendet werden. Dies ist eine Spannungsebene, die keine Gefahr für Menschen darstellt, selbst wenn der Strom mit Wasser in Berührung kommt. Darüber hinaus ist die Schutzklasse IPX7 erforderlich.

Dies gilt jedoch für Gegenstände, die direkt mit Wasser in Berührung kommen können. Die Heizmatte hingegen ist nicht nur durch die Fliesen geschützt, sondern auch durch eine versiegelte Klebeschicht oder einen Fließestrich. Daher gelten die oben genannten Vorschriften nicht für elektrische Fußbodenheizungen. Die Ebene unter den Fliesen, also die Klebeschicht, ist nicht mehr die "Innenseite der Duschtasse" und gehört somit nicht zur Zone "0". Darf die Heizmatte in der Dusche liegen?

Schutz des Stromkreises

Es ist auch wichtig, dass der Stromkreis selbst angemessen geschützt wird. Bei Fußbodenheizungen wird häufig ein separater Stromkreis nur für die Versorgung der Heizmatten verwendet.

Je nach der Gesamtleistung muss ein geeigneter Überlastungsschutz gewählt werden. Dieser schützt zum einen vor dem Durchbrennen der Leitungen (nicht nur die in der Matte, sondern auch die, die die Fußbodenheizung mit dem Verteilerkasten verbinden). Der Fehlerstromschutz, der meist 30 mA beträgt, reagiert dagegen, wenn ein übermäßiger Stromaustritt (im Allgemeinen als Durchschlag bezeichnet) festgestellt wird. Welche Sicherung für die Heizmatte?

Wie verlege ich eine Heizmatte richtig in der Dusche?

Wie lege ich eine Heizmatte richtig in der Dusche aus?

Der Boden sollte zunächst von Staub befreit und gut grundiert werden. Dann sollte eine Imprägnierung oder Flüssigfolie auf die gesamte Oberfläche aufgetragen werden. Auf diesen vorbereiteten Unterboden kann die Heizmatte verlegt werden:

  • halten Sie einen Abstand von 10 - 15 cm zu den Wänden ein,
  • halten Sie einen Abstand von 10 - 15 cm zum Wasserabscheider ein, damit das Wasser darin nicht austrocknet,
  • verlegen Sie die Heizmatte nicht an Stellen, an denen Löcher gebohrt werden sollen.

Wenn die Heizmatte richtig verlegt ist, können Sie sie mit einem elastischen Kleber für Fußbodenheizungen abdichten und dann die Badezimmerfliesen verlegen. Achten Sie auch darauf, dass unter den Fliesen keine Luft bleibt - die Klebeschicht sollte gleichmäßig sein. Verlegeanleitung für die Heizmatte durch einen autorisierten Installateur.

Ausmessen der Heizmatte

Wie messe ich eine Heizmatte?

Nach dem Verlegen der Matte sollten die entsprechenden elektrischen Maße genommen werden. In der Praxis sollte die erste Messung direkt nach dem Auspacken und die zweite unmittelbar nach dem Verlegen der Matte vorgenommen werden, um sicherzustellen, dass die Matte nicht beschädigt wurde. Diese Messungen müssen dann unbedingt wiederholt werden, nachdem der Kleber versiegelt und die Fliesen verlegt worden sind, um sicherzustellen, dass keine Drähte beschädigt worden sind.

Im Wesentlichen handelt es sich um die Messung des Widerstands zwischen den Heizdrähten und die Messung des Isolationswiderstands zwischen den Versorgungsdrähten und dem Geflecht. Wie messe ich eine Heizmatte mit einem Messgerät?

Welche Heizmatte für die Dusche?

Mata grzewcza pod prysznic

Es ist ratsam, ein Produkt einer großen und bekannten Marke zu verwenden, das aus hochwertigen Materialien besteht und die besten Leistungen bietet. Ein Beispiel für eine solche Heizmatte ist unsere Duschheizmatte nVent RAYCHEM QuickNet -160. Sie hat die höchstmögliche Leistung, erfüllt alle Sicherheitsanforderungen und ist sehr langlebig und robust gefertigt. Interessanterweise ist es das einzige Unternehmen auf dem Markt, dessen Garantie nicht nur den Versand eines neuen Heizelements umfasst, sondern auch die Wiederherstellung des Bodens in den Zustand vor dem Ausfall.

Sehen Sie mehr in September 2023
pixel