Sicher einkaufen
Idosell security badge

Anweisungen für die Verlegung der Heizmatte durch einen autorisierten Installateur

2023-09-10
Anweisungen für die Verlegung der Heizmatte durch einen autorisierten Installateur

Verlegung von Fußbodenheizungsmatten - Verlegeanleitung - dieser Artikel wurde von einem autorisierten PRO-Installateur RAYCHEM erstellt. Er stellt die Grundsätze der korrekten Verlegung der Heizmatte nVent RAYCHEM QuickNet vor.

QuickNet ist eine selbstklebende elektrische Fußbodenheizmatte, die von einem qualifizierten Elektriker installiert und in Betrieb genommen werden sollte. Wenn die QuickNet Matte vom Endverbraucher gekauft und/oder installiert wird, sollte die Installation vor der Inbetriebnahme von einem Elektriker abgenommen werden.

Mechanische Beschädigungen an den Heizkabeln sind zu vermeiden! Verwenden Sie im Falle einer Beschädigung das Original-Reparaturset.

Wie bereite ich den Untergrund für die Heizmatte vor?

  • Der Untergrund muss eben, ohne scharfe Elemente, stabil und ohne Risse sein. Er muss sauber und frei von haftungsmindernden Substanzen sein.
  • Vor der Verlegung die gesamte Fläche abstauben und gründlich grundieren.
  • In Duschen und Nassbereichen decken Sie die Oberfläche vor dem Verlegen der Matte mit Flüssigfolie oder einer anderen wasserabweisenden Beschichtung ab.
  • Markieren Sie mit Kreide die Bereiche, unter denen Heizmatten nicht verlegt werden dürfen. Dazu gehören: Abdeckungen für Unterputzspülkästen, bodenstehende Toilettenschüsseln, Badewannen, Duschwannen, Unterschränke, Waschmaschinen und andere Möbel, die direkt auf dem Boden stehen.
  • Verlegen Sie die Heizmatten nicht dort, wo sie durch Bohrungen im Boden beschädigt werden könnten, z. B. unter den Profilen des Duschglases.
  • Die Heizmatte kann jedoch unter hängenden Möbeln oder unter Möbeln, die auf Beinen stehen, mit einem Mindestabstand von 15 cm verlegt werden.

Verlegung der Heizmatte

Installationsschema für Heizmatten

  • Heizmatten und Kabel sollten nicht durch Dehnungsfugen verlegt werden. Eine funktionierende Dehnungsfuge kann das Heizkabel beschädigen und zerreißen. Wenn der Boden Dehnungsfugen hat, verwenden Sie für jede Zone eine eigene Heizmatte.
  • Verlegen Sie die Heizmatte nicht näher als 5 cm an den Wänden.

ob die Heizmatte gekürzt werden kann

  • Das Verlegeraster kann an jeder Stelle durchgeschnitten werden, z. B. wenn Sie ein Hindernis umgehen, die Verlegerichtung ändern oder es dehnen müssen.
  • Die Heizmatten dürfen nicht in Abschnitte geschnitten oder gekreuzt werden.

Einbau der Heizmatte

WICHTIG!!! Halten Sie beim Verlegen der Heizmatten auf dem Boden die Mindestabstände zwischen den Heizleitern ein, wie sie werkseitig auf dem Verlegeraster verlegt sind. Diese Mindestabstände zwischen den Heizkabeln müssen eingehalten werden. Die Heizkabel können durchbrennen, wenn sie zu dicht beieinander liegen. Zu diesem Zweck:

  1. Um den Abstand zwischen den Montagerastern zu erhalten ...
  2. die Heizleitung davon befreien und das entsprechende Maß herausziehen.

Einbau einer Heizmatte

  • Die Anschlusskupplung darf nicht in das Schutzrohr gezogen werden.
  • Die Verbindung der Heizleitung mit dem Anschlussrohr darf nicht geknickt, gequetscht oder gedehnt werden.
  • Die gesamte Verbindung muss in den Boden eingelassen werden.
  • Wenn sie nicht in die Klebeschicht passt, muss der Boden an dieser Stelle unter den Fliesen unterfüttert werden.

ob die Heizmatte geschnitten werden kann

  • Das Heizkabel kann aus dem Verlegegeflecht herausgeflochten werden.
  • Sie können das Heizkabel einfach mit einer Heißklebepistole auf den Boden kleben. Verwenden Sie einen stark haftenden Klebstoff, der besser auf dem Untergrund haftet.

Heizmatte an der Wand

  • Wenn Sie zu viel Heizmatte übrig haben, können Sie diese unter den Fliesen an der Wand ausrollen. Die ideale Stelle dafür ist vielleicht die Wand, an der die Handtücher aufgehängt werden sollen. Messen Sie diese Stelle sorgfältig aus, fotografieren Sie sie und überprüfen Sie sie bei der Anbringung des Aufhängers. Achten Sie auf den Biegeradius des Heizkabels am Boden, der in der Regel nicht kleiner sein darf als der Durchmesser des Kabels in mm x 6. Sie können an dieser Stelle mehr von der Wand oder dem Boden beschlagen, um den Biegeradius des Kabels zu vergrößern. Denken Sie daran, genau diese Stelle später mit Zementpaste zu füllen, ohne einen Luftsack um das Heizkabel herum zu hinterlassen.

Verlegen einer Heizmatte in der Dusche

Einbau einer Heizmatte in der Dusche

  • Heizmatten nVent RAYCHEM QuickNet können unter den Fliesen im Duschbereich verlegt werden. Matten QuickNet wie nicht viele sind vom Hersteller nVent RAYCHEM für die Installation in Nassbereichen zugelassen und für diesen Zweck zertifiziert.
  • Verlegen Sie das Heizkabel nicht zu nahe an dem im Boden installierten Siphon. Ein warmer Fußboden in diesem Bereich beschleunigt die Trocknung des Wassers im Siphon. Halten Sie einen Abstand von mindestens 10 cm ein.

Installation des Thermostats

Montage des Thermostats an der Heizmatte

Da es sich bei QuickNet um eine elektrische Fußbodenheizmatte mit festem Widerstand handelt, muss sie laut Vorschrift von einem Thermostat gesteuert werden, das die Temperatur über einen externen Bodentemperaturfühler regelt. Alternativ kann die Heizmatte QuickNet durch den Thermostat nVent RAYCHEM gesteuert werden, der im Modus der Raumtemperaturerfassung arbeitet, jedoch mit einem Temperaturbegrenzer für den Bodenfühler. Die Heizmatten QuickNet sollten in Verbindung mit einem Thermostat installiert werden, das die Einhaltung der Ökodesign-Richtlinie gewährleistet, z. B. NRG-DM, GREEN LEAF oder SENZ WIFI.

  • Wählen Sie für den Thermostat eine Standard-Unterputzdose mit einer Tiefe von min. 60 mm. Eine tiefe Dose ermöglicht es Ihnen, überschüssige Kabel in der Dose zu verlegen und den Thermostaten frei zu montieren.
  • Montieren Sie die Dose in einer Höhe von 120 - 150 cm an der Wand.
  • Das Stromversorgungskabel sollte nicht dicker als 1,5 mm² sein. Ein dickeres Stromkabel ist zu steif und kann bei der Montage des Thermostats die Klemmen beschädigen.
  • Es wird nicht empfohlen, den Kasten vor dem Anbringen der Fliesen an der Wand zu montieren. Dies sollte in der Phase des Aufklebens der Fliesen auf die Wand geschehen, damit Sie die Position der Fliesen genau an das Loch anpassen und besser mit der Oberfläche der Fliesen abschließen können, was die Installation des Thermostats erleichtert.
  • Installieren Sie den Thermostat immer in dem Raum, in dem Sie die Heizmatte verlegen wollen.
  • Bringen Sie es an einem Ort an, der von Bereichen entfernt ist, in denen Temperaturschwankungen auftreten, wie etwa Zugluft, ein Heizkörper oder sogar eine Waschmaschine.
  • Montieren Sie das Thermostat nicht an einer Wand, die starkem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

Einbau des Bodenfühlers

Einbau eines Bodenfühlers in eine Heizmatte

  • Es ist ratsam, das Sensorkabel in einem speziellen Schutzrohr zu verlegen, damit es im Falle einer Beschädigung leichter ausgetauscht werden kann.
  • Verlegen Sie das Schutzrohr mit möglichst wenigen Richtungswechseln. Wenn möglich, sollten Sie die Richtungsänderung auf einem längeren Abschnitt des Rohrs vornehmen.
  • An der Stelle, an der die Wand zum Boden führt, schieben Sie die Wand tiefer, um den Biegeradius des Rohrs zu vergrößern. Ein zu kleiner Biegeradius kann dazu führen, dass der Sensor nicht eingeführt werden kann.
  • Das Rohr im Boden muss mit einer Kappe oder einem anderen Mittel abgedichtet werden, um das Eindringen von Zementmörtel zu verhindern.
  • Der Sensor sollte nahe an der Oberfläche platziert werden, direkt unter den Keramikfliesen (oder einem anderen Bodenbelag). Es ist wichtig, das Rohr mittig zwischen den beiden Heizkabeln zu verlegen, mit einer Mindestverlegetiefe von 20 cm.
  • Verlegen Sie das Fühlerrohr nicht quer zu den Heizkabeln, da dies zu einer falschen Temperaturmessung durch den im Rohr platzierten Fühler führen kann, der in zu engem Kontakt mit dem Heizkabel steht.

Fotografische Dokumentation

Fotografische Dokumentation der installierten Heizmatte

  • Schreiben Sie vor der fotografischen Dokumentation mit Kreide die Abstände der Heizmatte zu den Wänden oder anderen charakteristischen Stellen auf den Boden, damit Sie sie später bei Bedarf wiederfinden können.
  • Machen Sie bei der fotografischen Dokumentation Aufnahmen des gesamten Raumes von oben und möglichst von allen Seiten. Machen Sie außerdem Detailaufnahmen, immer mit Bezugspunkten wie Seitenwänden, Trennwänden, Badewanne, Abfluss.
  • Wenn in der Nähe der Heizkabel Löcher in den Boden gebohrt werden, machen Sie zusätzlich detaillierte Fotoaufnahmen.

Abdichten der Heizmatte

Klebstoff für die Heizmatte

  • Beachten Sie unbedingt die Anweisungen für die Verwendung von Bodenkleber.
  • Verwenden Sie nur Kleber, der für Fußbodenheizungen geeignet ist.
  • Die Heizmatte muss vollständig in eine Zementschicht mit einer Mindestdicke von 5 mm eingebettet werden. Die maximal zulässige Bodendicke beträgt 20 mm für Heizmatten mit 160 W/m2.
  • Verteilen Sie den Mörtel immer entlang der Heizkerne. Achten Sie dabei darauf, dass die Heizkabel nicht beschädigt oder verlegt werden.
  • Füllen Sie auch die Rille mit dem Abdeckrohr des Bodentemperaturfühlers sorgfältig aus.
  • Vermeiden Sie scharfe Gegenstände und unvorsichtiges Gießen von Beton oder Füllmaterial.
  • Es dürfen keine sogenannten Lufteinschlüsse im Beton oder sonstigen Füllmaterial vorhanden sein. Dichten Sie die Heizkerne sorgfältig ab, ohne Lufteinschlüsse zu hinterlassen. Dies trägt dazu bei, dass sich der Boden schneller aufheizt und die Lebensdauer des Heizkabels verlängert.

Messungen an der Heizmatte

Messungen der Heizmatten

  • Die elektrischen Messungen sollten dreimal durchgeführt werden. Nach der Entnahme der Matte aus dem Karton. Nach dem Verlegen der Matte auf dem Boden und vor dem Versiegeln mit Klebstoff. Das dritte Mal nach dem Verlegen der Fliesen und vor dem Anschluss des Thermostats.
  • Jedes Mal werden zwei Messungen durchgeführt: eine Messung des Isolationswiderstands und eine Messung des Heizkabelwiderstands.
  • Die Ergebnisse aller drei Prüfungen müssen in das Installationsprotokoll eingetragen werden.
  • Die Messungen müssen von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden.

Weitere Informationen

  • Die Heizmatte muss immer mit einem geeigneten Überstrom- und Fehlerstromschutzschalter geschützt werden.
  • Vermeiden Sie mechanische Beschädigungen der Heizkabel!
  • Versuchen Sie, die Heizkabel so wenig wie möglich zu betreten. Wenn Sie dies tun müssen, decken Sie sie z. B. mit einer Holzplatte oder einer Gipskartonplatte ab.
  • Die Heizmatte muss immer mit einem geeigneten Überstrom- und Fehlerstromschutzschalter geschützt werden.
  • Verwenden Sie im Falle einer Beschädigung nur das originale und dafür vorgesehene Heizkabel-Reparaturset. Verwenden Sie keinen gewöhnlichen Schrumpfschlauch, der nicht den richtigen Klebstoff enthält und nicht hitzebeständig gegenüber dem Heizkabel ist.
Sehen Sie mehr in September 2023

Empfohlen

Unterfliese, Bad, Duschheizmatte 1 m² - RAYCHEM QuickNet-160 R-QN-P-1.0M2/T0

Unterfliese, Bad, Duschheizmatte 1 m² - RAYCHEM QuickNet-160 R-QN-P-1.0M2/T0

97,14 € inkl. MwSt/1einstellenNiedrigster Preis in 30 Tagen vor Rabatt 107,93 €/1einstellenNormaler Preis 107,93 € inkl. MwSt/1einstellen
Unter Fliesen, Bad, Dusche Heizmatte 1 m² + Thermostat SENZ WIFI - RAYCHEM QuickNet-160 R-QN-P-1.0M2/SENZ-WIFI

Unter Fliesen, Bad, Dusche Heizmatte 1 m² + Thermostat SENZ WIFI - RAYCHEM QuickNet-160 R-QN-P-1.0M2/SENZ-WIFI

237,86 € inkl. MwSt/1einstellenNiedrigster Preis in 30 Tagen vor Rabatt 264,28 €/1einstellenNormaler Preis 264,28 € inkl. MwSt/1einstellen

Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäres

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.

Schließen
pixel